Elbtal­schule in Bleckede

Erweitert und neu sortiert

Die Einführung der Ganztagsschule brachte den Impuls: Sie erforderte eine Mensa, um die Kinder mittags zu versorgen. Aus dem Architektenwettbewerb der Stadt Bleckede ging der Entwurf von JUP als Sieger hervor. Wir ergriffen die Gelegenheit, das heterogene, zwischen 1950 und 1980 gebaute Ensemble nicht nur zu erweitern, sondern neu zu sortieren. Möglich wurde dies mithilfe zweier Anbauten sowie der Schaffung eines klar erkennbaren Eingangsbereiches. Sie ließen auf flächenschonende Weise einen Schulkomplex mit klar zugeordneten Nutzungseinheiten entstehen, der allen modernen Ansprüchen genügt.

Dieses Projekt wurde als Referenzprojekt der niedersächsischen Architektenkammer für den „Tag der Architektur 2019“ ausgewählt.

Baujahr:
2018

Bauherr:
Stadt Bleckede

Bausumme:
ca. 2,1 Mio. Euro für Neubau und Umbau zzgl. Außenanlagen

Bauvolumen:
ca. 500m² BGF (nur Neubau) zzgl. Umbauarbeiten im Bestand

Verwandte Projekte

Ein rotes Schulgebäude, schräg fotografiert, mit großen Fenstern

Schule Am Ilmer Barg in Winsen

Baujahr:
2008

Bauherr:
Landkreis Harburg/Stadt Winsen

Bausumme:
Neubau 2,2Mio. Euro/Sanierung 2,4 Mio. Euro

Bauvolumen:
ca. 1550m² BGF (nur Neubau)

Eine große Grünfläche mit einem flachen, rot-braunen Schulgebäude

Gesamtschule in Hanstedt

Baujahr:
2008

Bauherr:
Landkreis Harburg

Bausumme:
7,5 Mio. Euro

Bauvolumen:
ca. 5200m² BGF

Gymnasium Buchholz

Schulzentrum Buchholz

Baujahr:
2012

Bauherr:
Landkreis Harburg

Projektvolumen:
18,5 Mio. Euro

Bauvolumen:
ca. 9350m² BGF